(1989), Kuratorin und Kommunikationsspezialistin

Seit vielen Jahren engagiere ich mich in Schaffhausen für eine feministische Gesellschaft, etwa als Mitglied vom Frauenstammtisch oder der Alternativen Liste. Ich habe einen Bachelor in Übersetzen und im Master studierte ich Sprache & Kommunikation mit Vertiefung Migration an der Universität Basel. In meiner Abschlussarbeit analysierte ich, wie Schweizer Parteien in ihrer Kommunikation Menschen mit Migrationshintergrund framen.

 

Die Schnittstelle von Politik und Gesellschaft interessiert mich auch in meiner bezahlten Arbeit, zum Beispiel als Kommunikationsspezialistin bei der Gewerkschaft Unia oder aktuell als Projektleiterin Sozialpolitik & Grundlagen bei der Caritas Zürich. Ich fotografiere leidenschaftlich gerne und im Rahmen von „Das Feministische Kapital“ sind mir die Themen Machträume, Sichtbarkeit und die Verteilung von Arbeit ein besonderes Anliegen.

 

Isabelle Lüthi